tun-Erlebnisschauen: attraktiv für Jungen und Mädchen

In den tun-Erlebnisschauen wird den Kindern und Jugendlichen die ganze Breite an Betätigungsfeldern gezeigt – von Robotik über Elektronik und Elektrotechnik bis zu Chemie, Biochemie und Pharmazie.

Frauen sind in den MINT-Berufen bis jetzt noch stark in der Minderheit. Die frühe Erfassung der Mädchen in den tun-Erlebnisschauen kann ein wichtiger Beitrag dazu sein, diesem Missverhältnis entgegenzuwirken und zu einer besseren Geschlechterverteilung zu führen.

Unzählige Kinder, Jugendliche und weit über 600 Schulklassen mit ihren Lehrpersonen haben an der tunBasel (muba 2010/2012/2014), tunZürich (Züspa 2011/13) und tunBern (BEA 2013) teilgenommen. Die Feedbacks waren durchwegs positiv. Die Messen in Basel, Bern und Zürich werden auch in Zukunft auf tun als Publikumsmagneten setzen. Die Planung von tunOstschweiz (innerhalb der OFFA) ist bereits weit fortgeschritten; weitere Standorte sind in Abklärung.